Home | Impressum 
                            
Seiherstabschneckenpresse
 
Bei der Seihenstabschneckenpresse besteht der Presszylinder aus eng aneinanderliegenden Stäben. Die Abstände zwischen den Stäben (Schlitze) lassen sich verstellen. Im Presszylinder dreht sich eine Pressschnecke. Die Dicke der Pressschnecke nimmt zu, das Schneckengangvolumen sinkt. Dadurch wird Druck auf die Ölsaat ausgeübt. Das Öl tritt zwischen den Schlitzen aus, grobe Saatpartikel werden zurückgehalten. Am Ende des Presszylinders wird der Presskuchen aus einer Öffnung gedrückt.

Schnittzeichnung:

Seiherstabscheckenpresse
Quelle: Gewinnung und Reinigung von Pflanzenölen in dezentralen Anlagen - Gelbes Heft Nr. 51, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten


 










Mobil ohne Fossil, Mobil ohne Fossil e.V., mof, mof e.V. Marcus Reichenberg, Henrietta Lorko, Prof. Dr. Schrimpff, NAWAROs, NAWARO, nachwachsende Rohstoffe, Energiespeicher, flüssige Energiespeicher, Nachhaltigkeit, Mobilität, Kraftstoff, Treibstoffe, biogene Treibstoffe, biogene Kraftstoffe, Weihenstephan, Weihenstephaner Standard, Qualitätsmerkmal, Viskosität, Feinstaub, Partikelfilter, Umrüstung, Kohlenstoff-Wasserstoff-Kreislauf, Wasserstoff-Kreislauf, biogene Schmierstoffe, Plantomot, Jatropha, Wasserstoff, Brennstoffzelle, Landwirtschaft, Monopolverwaltung, Tankstellenverzeichnis, Ethanol-Tankstelle Ethanoltankstelle Pflanzenöl-Tankstelle Pflanzenöltankstelle Pflanzenöl, Pflanzenölumrüstung, Eintanksystem, Zweitanksystem, Pflanzenölmotor, Biodiesel, Flexi Fuel Initiative Deutschland, Ethanol statt Benzin, FFV, Flexi Fuel, Flexible Fuel Vehicle, Ethanol, Alkohol, Ethanol-Motor, Alkohol-Motor, Ford Focus, Bio-Ethanol, Bioethanol, Methanol, Biomethanol, Bio-Methanol, E85, E-85, Brennerei, Energiesteuergesetz, Verfassungsklage, Biokraftstoffberatung
Partner